„Alles in unserer Welt, sowohl Gut als auch Böse hat seinen Ursprung in etwas Positiven,
nämlich in der Sphäre des Geweihten und Geheiligten."

 

Prophet und Philosoph der Hochelfen: Ezekiel

 

Mit diesen Zeilen beschreibt der Philosoph, dass ein Prozess von Verschleierungen und Verkrampfungen, der den positiven Ursprung verdunkeln kann, danach sehen sie wie etwas Unheiliges und Ungeweihtes aus.

Folglich war auch die Belagerung von Given ursprünglich und anfänglich eine positive Handlung. Hätten die Hochelfen damals richtig entschieden, dann wäre jener positive Aspekt bestehen geblieben. Doch das Hochelfenvolk nahm die gebotene Gelegenheit nicht wahr und seine falsche Reaktion war erst Grund und Anlass für das schließlich negative Ergebnis.

Genau um dies zum Ausdruck zu bringen, wendete Ezekiel das Wort "dydrus" an. Als Zeichen, dass auch eine ursprünglich gute Absicht in etwas Schlechtes umgewandelt werden kann.